Giga-Hack-Hacker

Giga-Hack-Hacker

Startseite4

Der GigaHack-Hacker wurde konzipiert um Bäumstämme zu Hackschnitzel zu zerkleinern. Foto: Ramona Schittenhelm

Der selbstfahrende Hacker „GigaHack“ ist der Vorläufer des neuen „Silvator2000“ den die Albach Maschinenbau weiterentwickelt und verfeinert hat. 2004 wurde – nach knapp zweijährige Vorbereitung – der Hacker in Betrieb genommen.


Entwickelt wurde der Hacker in der Landmaschinen-Werkstatt der beiden Brüder Franz und Michael Bachmaier in Menning. Der selbstfahrende Hacker ist mit einem 420 PS MAN-Motor/220 PS Volvo-Motor angetrieben, verfügt über einen Hackereinzug mit 80—120 cm und kann eine Leistung von bis 200 m³/Std erreichen.

Unter dem Titel „Neuer Holzhacker macht aus Bäumen kleine Schnitzel“ erschien am 15.12.2004 in Donaukurier ein Artikel, der die Entwicklung des selbstfahrenden Hacker beschreibt.

About the Author

Ausbildung als Journalistin Erfahrung im Energie-, Agrar- und Umweltbereich

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen